Die Wahrung, Pflege und Förderung der medizinischen Prävention

Homepage - Bootssteg

 

Mitglied werden

Unterstützen Sie uns bei
unseren Aufgaben

zum Antrag

Fortbildung

Informieren Sie sich über
unsere aktuellen Termine

zu den Veranstaltungen

Zielsetzung

Erfahren Sie mehr über unsere Vorhaben und Motivation

zur Vereinssatzung

Die Vereinsgründung

Der Verein trägt den Namen „Usedomer Werkstatt e.V.“ in memoriam an Herrn OMR Prof. Dr. med. habil. Wolfgang Schmidt (*24.02.1936, †17.07.2013) tragen.

Herr OMR Prof. Dr. Schmidt, hat im Jahr 2000 die Usedomer Werkstatt für Onkologie ins Leben gerufen und jährlich bis 2013 diese Werkstatt mit nationalem und internationalem Interesse in Heringsdorf organisiert und durchgeführt.

Als Ur - Leipziger hat er die Infrastruktur Leipzigs verstanden zu nutzen, um nicht nur den Gedanken der Werkstatt für Onkologie weit über die Grenzen seiner Stadt zu tragen, sondern auch den Lehrstuhl, den er an der Universität Leipzig hatte, zu vertreten.

Gerade das medizinisch, therapeutische Ambiente des Kurbades Heringsdorf und der Insel Usedom überhaupt, war für ihn Schlüsselfunktion in der Planung und Auswahl des Tagungsortes. Hier zog er viele Fachleute, Ärzte und Therapeuten an und band sie somit auch an die Region Leipzig in der daraus folgenden ganzjährigen Arbeit.

Genau das ist die Motivation für den künftigen Vorstand des Vereins, welche zu 80 % in Leipzig beheimatet sind, diese, inzwischen deutschlandweit bekannte Werkstatt, als Verein weiter zu führen und den Sitz in Leipzig zu plazieren.

 

Zweck des Vereins ist die Wahrung, Pflege und Förderung der Komplementärmedizin, der modernen Vitalstoffmedizin und der medizinischen Prävention.

Zur 18. Usedomer Werkstatt Fachtagung 2018 wurde die Entscheidung getroffen, das Konzept dahingehend umzustellen, dass Ärzte aller Fachbereiche und Therapeuten angesprochen werden. Die 20. Fachtagung wird unter dem Motto stehen: "20. Kongress für Prävention und integrative Therapie" und wird vom 12. - 18. September 2020stattfinden.

Die Ausrichtung von Kongressen, von Symposien und Seminaren, von Fortbildungs- und Vortragsveranstaltungen sowie Workshops sollen die Verwirklichung des Vereinszwecks dabei unterstützen. Des Weiteren werden sowohl Druckschriften als auch Online-Publikationen in unregelmäßigen Zeitabschnitten verfasst.

Der Verein möchte vor allem im Bereich Prävention und Komplementärmedizin seine Stärken entwickeln. Darüberhinaus spielt die Pflege des Gemeinsinns eine große Rolle.